Seitenübersicht
Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Herzlich Willkommen
und Grüss Gott!

Ein Haus der Zukunft für die Geschichte der Gegenwart – das ist unsere Vision.

Bis zum 100. Geburtstag des Freistaats Bayern im Jahr 2018 wollen wir sie umsetzen – zusammen mit Ihnen!

Wir freuen uns auf Ihre Ideen und auf Ihre Anregungen!

Bayerische Geschichte digital

Die Bavariathek ist die digitale Erweiterung des Museums der Bayerischen Geschichte, die multimedial und innovativ Themen der bayerischen Geschichte erzählt. Bis 2018 sollen interaktive Anwendungen, ein Medienarchiv und pädagogische Angebote entstehen. Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle unterzeichnete eine Kooperationsvereinbarung mit der Universität Regensburg und der OTH Amberg-Weiden, die die Vernetzung von Kultur und Wissenschaft zeigt.
Mehr zur Kooperation

Bericht von der Museumsbaustelle

Die Bauarbeiten auf der Baustelle des Museums der Bayerischen Geschichte am Donaumarkt laufen auf vollen Touren – das Richtfest mit Richtkrone und Richtspruch wurde im Juni 2016 gefeiert. Direktor Dr. Richard Loibl stellte den Stand des Museumsprojektes im Rahmen der Jahrespressekonferenz des Hauses der Bayerischen Geschichte im Münchner Presseclub vor.

Die Karriereleiter von Objekten – so bekommen Exponate eine Bühne

Rund 1.200 Objekte umfasst mittlerweile die Sammlung des Museums der Bayerischen Geschichte. Das Museumsteam ist seit gut drei Jahren bayernweit unterwegs, um von Privatpersonen Preziosen einzuholen, die in der Ausstellung oder digital in der Bavariathek präsentiert werden. Jedes Objekt erzählt eine persönliche Geschichte - zum Beispiel die Geschichte des Little Generals, die für die Museumsbühne bearbeitet wird. 

Erinnerungsstücke: Wirken Sie mit an der Entstehung des Museums der Bayerischen Geschichte

Haben auch Sie Objekte mit Geschichte, die mit Ereignissen der jüngeren Vergangenheit Bayerns in Verbindung stehen und können sich vorstellen diese an das Museum der Bayerischen Geschichte abzugeben? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Wir prüfen gemeinsam mit Ihnen, ob Ihr Erinnerungsstück eine Rolle in der Sammlung des Museums der Bayerischen Geschichte einnehmen kann. In unserer Rubrik „Die Bürgerbeteiligung“ erfahren Sie mehr über unsere Sammlungsaktivitäten.

 

Haben Sie Objektvorschläge? So erreichen Sie uns:

Per E-Mail: museum(at)hdbg.bayern.de
Per Telefon: 0821-3295-130

5 Tonnen bayerisch-argentinische Dampfkraft

Ein dreiviertel Jahr war sie bei Martin Hofbauer und ist dort für ihren großen Auftritt im Museum der Bayerischen Geschichte aufpoliert worden: die Lokomobile der Firma Lanz anno 1921. Der Fünftonner ist dem Experten richtig ans Herz gewachsen. Ein Video, Bilder und die Pressemitteilung zur Übergabe der Dampfmaschine finden Sie hier: Die Lokomobile in Aktion.